4. Runde des Nord-West-Online-Team-Cups: HSK Lister Turm siegt weiter

Kommentar schreiben

An diesem Sonntag, 18.07., fand die mittlerweile vierte Runde des Nord-West-Cups oder korrekterweise Nord-West-Online-Team-Cups statt, in der wir es mit dem MTV Dannenberg zu tun bekamen. Nachdem ich mich beim letzten Mal als Spieler zurückgehalten und stattdessen gemeinsam mit Tobias den Partien im Discord zugesehen und schonmal vorab analysiert hatte, gab ich diesen Posten dieses Mal an Lars ab und mischte mich wieder unter die Spieler.

Dannenberg kam mit der Empfehlung von 3:3 Mannschaftspunkten und 5:7 Brettpunkten in den virtuellen Lister Turm und das zunächst ohne Spitzenbrett: Johannes hatte etwa 15 Minuten keinen Gegner ehe dieser dann letztlich doch auftauchte.

Zu diesem Zeitpunkt war es mir am zweiten Brett mit Weiß bereits gelungen, Gislain Zöllners Pirc-Verteidigung zu knacken und entscheidenden Vorteil zu erlangen. Nach den gewohnten ersten Zügen entschied ich mich, in der Byrne-Variante eine kleine Falle aufzustellen, in die meine Gegnerin zwar nicht hineintappte, durch die vermeintlich ungewohnte Stellung jedoch in Raumnachteil geriet. Es gelang mir dabei, einen Läufer so zu installieren, dass Schwarz nicht rochieren konnte, woraufhin der durch die Schwerfiguren entstehende Druck durch das Zentrum nach einem Figurenopfer zu stark war und die Dame gewann. Wenige Züge später konnte ich mich den Discordgesprächen von Lars und Tobias anschließen und in Ruhe den anderen Partien zusehen.


 

[Event "Nord-West-Online-Team-Cup"] [Site "lichess.org/"] [Date "2021.07.18"] [Round "4"] [White "Nolting, Dennis"] [Black "Zöllner, Gislain"] [Result "1-0"] [Annotator "Dennis"] [SetUp "1"] [FEN "rn2k2r/pbqnp1bp/1pp1B1p1/6B1/5P2/2N2Q2/PPP3PP/2KR2NR b kq - 0 12"] [PlyCount "14"] [SourceVersionDate "2021.07.04"] {In dieser Stellung steht der weiße Läufer bereits sehr bequem, die schwarzen Figuren kommen zudem kaum raus. Schwarz versuchte, mit }12. ... c5{ für etwas Befreiung zu sorgen, doch nach }13. Qe2{ droht bereits Lxd7+ mit Mattdrohung auf e7, sodass Schwarz mit der Dame zurückschlagen müsste. }13. ... Nf6 14. Nf3 h6 15. Rhe1 hxg5{ Schwarz nahm ambitionierterweise die angebotene Figur, doch auch so gibt es kaum noch Hoffnung. Nach beispielsweise 15. ... Bxf3 16. Qxf3 hxg5 17. Qxa8 hat Schwarz materiellen Nachteil und immer noch das Problem, dass die weißen Figuren aktiv im Spiel sind, während die schwarzen Figuren erst reinfinden müssen. }16. Bd7+ Kf8 17.Qxe7+ Kg8 18.Be6+ Kh7 19.Qxc7 1-0
©️ für den PGN Viewer Chessbase GmbH

Auch unsere zweite Weißpartie am vierten Brett endete in einem durch ein Läuferopfer eingeleiteten Königsangriff. Nachdem Daniels Gegner David Hildebrand in einem Nimzo-Indisch-Aufbau den c-Bauern schlug und in der Folge etwas zu aggressiv mit seinen Damenflügelbauern und - Figuren nach vorne stürmte, baute Daniel in Ruhe eine aus Dame und Läufer bestehende Batterie gegen die weiße Rochadestellung auf, die er nach Schlagen auf h7 durch den Turm unterbrach, sodass sein Gegner den Läufer auf h7 schlagen konnte. Dadurch geriet dieser allerdings in eine verheerende Angriffskombination aus abziehendem Turm und Dame, die ihn in der Folge in einen Mattangriff der beiden Schwerfiguren brachte. 

[Event "Nord-West-Online-Team-Cup"] [Site "lichess.org/"] [Date "2021.07.18"] [Round "4"] [White "Mordukhovych, Daniel"] [Black "Hildebrand, David"] [Result "1-0"] [Annotator "Dennis"] [SetUp "1"] [FEN "r1b2rk1/1p1q2pp/2p1p3/p3B3/1b1PB3/8/P2R1PPP/1Q3RK1 w - - 2 21"] [PlyCount "21"] [SourceVersionDate "2021.07.04"] {Stellung nach 20. ... Lb4. Es folgte nun der Einschlag }21. Bxh7+ Kh8 22. Rd3 Kxh7 23. Rh3+ Kg8 24. Qh7 Kf7 25.Rf3+{ An der Stelle muss man wohl zugeben, dass sich Schwarz wohl nach Ke8 halten kann, wobei Weiß zumindest Dauerschach für die geopferte Figur haben sollte. Genauer wäre wohl 25. Tg3 Ke8 26. Txg7 gewesen. }25. ... Ke8 26. Qh5 Kd8 27. Rxf8{, was Schwarz nach }28. ... Bxf8 29.Re1{ sogar Gewinnchancen gibt, wenn er jetzt den Angriff mit De8 entschärft.} 29. ... Bb4 30. Re4 b5 31. Rf4 Bd2 32. Rf8 Ke7 33. Qf7 1-0
©️ für den PGN Viewer Chessbase GmbH

Damit also die 2:0 Führung und es schien, als sei diese bitter nötig, da es bei Johannes (vermutlich auch auf Grund des verspäteten Starts) noch sehr ausgeglichen aussah und es zu diesem Zeitpunkt am dritten Brett schlecht für Christian aussah, der mit Schwarz gegen Sören Reinke, ebenfalls in der Pirc-Verteidigung, bereits mit einer Figur weniger spielen musste. Christian verteidigte sich noch ein paar Züge lang gewissenhaft gegen die weiße Leichtfiguren-Übermacht, schaltete dann im richtigen Moment gegen einen kurz unaufmerksamen Gegner auf Offensive um und brachte die Dame zum Königsflügel, der durch den Figurengewinn ein wenig aufgerissen worden war. Weiß musste hier die Dame gegen einen Turm geben und verlor in der Folge sogar noch beide Läufer, sodass er sich plötzlich auf der falschen Seite des Material-Ungleichgewichts wiederfand und aufgab. Christian wurde danach im Discord mit Jubel und Glückwünschen begrüßt, auch wenn er selbst nicht komplett zufrieden mit der Partie war.

[Event "Nord-West-Online-Team-Cup"] [Site "lichess.org/"] [Date "2021.07.18"] [Round "4"] [White "Reinke, Sören"] [Black "Kaerkes, Christian"] [Result "0-1"] [Annotator "Dennis"] [SetUp "1"] [FEN "r2q2kb/pp2rpnp/3p2pB/3Pp3/2Bn2P1/2NQ1N2/PPP2P2/R3R1K1 b - - 1 18"] [PlyCount "18"] [SourceVersionDate "2021.07.04"] {Nachdem sich Schwarz bis zur Diagrammstellung erfolgreich gegen den weißen Leichtfigurenangriff verteidigt hat, beschließt er, mit }18. ... Qd7{ aktiv zu werden. Weiß übersieht die Gefahr, die von diesem Zug ausgeht und nach }19. Bg5 {folgt der schöne Angriff } 19. ... Qxg4 20. Kf1 Qh3 21. Kg1 Nxf3 22. Qxf3 Qxf3 23. Bxd7 Qg4 24. Kf1 Qxc4 25. Kg1 Nf5 26. Bg5 {Der Zug stellt auch beim zweiten Mal was ein, aber hier ist es bereits vorbei } 26. ... Qg4 27. Kf1 Qxg5 0-1
©️ für den PGN Viewer Chessbase GmbH

Damit 3:0 und inzwischen hatte sich am ersten Brett auch Johannes mit Schwarz gegen den verspäteten Steffen Rudolph eine interessante Stellung herausgearbeitet. Nach Caro-Kann-Eröffnung waren später sämtliche Leichtfiguren vom Brett verschwunden und die schwarze Dame hatte sich an ihrem eigenen Flügel ein wenig auf Abwege begeben, um die weißen Türme ein wenig aus dem Konzept zu bringen, hatte sich dadurch zwar in deren Gefangenschaft begeben, konnte jedoch noch nicht geschlagen werden. Um die Dame zu befreien, suchte Johannes Spiel am Königsflügel mit den beiden Türmen, worauf sein Gegner nicht adäquat reagieren konnte und sich in einem Endspiel mit zwei Türmen gegen die schwarze Dame wiederfand, die jedoch mit der eigenen Bauernübermacht und dem offenen schwarzen König leichtes Spiel hatte, woraufhin Johannes den vierten Punkt beisteuerte.

[Event "Nord-West-Online-Team-Cup"] [Site "lichess.org/"] [Date "2021.07.18"] [Round "4"] [White "Rudolph, Steffen"] [Black "von Mettenheim, Johannes"] [Result "0-1"] [Annotator "Dennis"] [SetUp "1"] [FEN "r4rk1/p5pp/1p2p3/3pP3/PRp3P1/q1P1Q2P/2P2P2/1R4K1 b - - 2 22"] [PlyCount "21"] [SourceVersionDate "2021.07.04"] {in der Diagrammstellung hat Weiß soeben mit 22.Tb4 die schwarze Dame eingesperrt. Schwarz versucht, auf der f-Linie die Türme zu verdoppeln, um einen Turm nach f3 zu bekommen und die Dame über c3 zu befreien. }22. ... Rf7 23. Qe1{ Ein nachvollziehbarer Plan, der aber nicht aufgeht. Weiß will so schnell wie möglich Ta1 realisieren, um die noch eingesperrte Dame zu fangen, ermöglicht aber }23. ... Rf3{. Stärker wäre eventuell 23. f4 gewesen, um den Turm von f3 auszusperren. }24. Kg2 Raf8 25. Ra1 Rxf2 26. Kg1 Rf1+ 27. Qxf1 Rxf1+ 28. Kxf1 Qxc3{ Die Dame greift hier direkt so viel an, dass Weiß nicht alles verteidigen kann. Es fallen einige Bauern und Schwarz gewinnt hier relativ unproblematisch das Endspiel} 0-1
©️ für den PGN Viewer Chessbase GmbH
Nord-West-Online-Team-Cup, Runde 4
Brett HSK Lister Turm vs MTV Dannenberg Ergebnis
1 Johannes von Mettenheim (1954)  - Steffen Rudolph (1699)       1-0
2 Dennis Nolting (1529)  - Gislain Zöllner (1697)      1-0
3 Christian Kaerkes  - Sören Reinke      1-0
4 Daniel Mordukhovych  - David Hildebrand      1-0

Ein überzeugender und angenehm deutlicher Sieg, der uns auf Grund der minimal besseren Tiebreaker im Vergleich mit dem KSV Rochade Braunschweig auf den 6. Platz nach vorn bringt. In zwei Wochen, am 01.08. steht die 5. Runde an, in der es gegen den aktuellen Tabellenfünften aus Leer, den VfR Heisfelde, geht. Dieser hat bisher nur in der zweiten Runde dem SV Osnabrück von 1919 die vollen Punkte überlassen müssen (1,5-2,5), alle anderen Kämpfe konnten gewonnen werden, wobei man es mit dem SK Gronau/Leine (4:0, Runde 1), den Pattsetzern Pattensen (Runde 3, 3:1) und Caissa Wolfenbüttel (Runde 4, 2,5:1,5) zu tun bekam. Damit steht der kommende Gegner mit 6:2 Mannschaftspunkten und 11:5 Brettpunkten ebenfalls nur minimal besser da als wir (6:2, 10,5:5,5). Es ist also ein spannendes Duell zu erwarten. Wer dieses live verfolgen möchte, kann das wie gewohnt über die Seite des Schachklubs Kelheim oder direkt über lichess tun, die Partien werden am 01.08. um 09:55 unter https://turniere.schachklub-kelheim.de/ndshb1/round/5 direkt verlinkt.

Neuen Kommentar hinzufügen