Norddeutsche Blitzeinzelmeisterschaft in Hamburg

Nachdem Felix, unser ehemaliges Vereinsmitglied IM Ilja Schneider und ich in der vorangegangenen Woche in Berlin eher ausbaufähige Ergebnisse erzielt hatten, stand nun am 9.3. die NDBEM an, bei der zurückgeschlagen werden sollte. Gespielt wurde mit einer Bedenkzeit von drei Minuten pro Partie und zwei Sekunden Aufschlag pro Zug in einem Schützenvereinshaus im südlichsten Süden Hamburgs. Alle 30 Spieler, darunter elf FM, sieben IM, (ein CM) und diverse andere starke Blitzer (insgesamt hatte das Turnier einen Schnitt von 2302 Blitzelo), kamen quasi pünktlich und auch sonst gab es keine großen Probleme in der technischen Durchführung.
Für Felix begann seine erste Norddeutsche mit 0,5/3 recht ernüchternd und erst in Runde 9 wurde der Ausgleich durch folgende kleine Taktik möglich:

Hampel-Kopylov (Papa)


Mir gelang es anfangs nicht wirklich, mich zu konzentrieren, was man an den Ergebnissen glücklicherweise nicht unbedingt merkte, nur gegen Vorjahressieger IM Aljoscha Feuerstack ging ich absolut chancenlos unter. In Runde vier kam ich durch einen Sieg gegen IM Kopylov doch wieder in Besitz meiner Blitzfähigkeiten und mit 8,5/13 war bis zur Mittagspause die Punktausbeute ganz akzeptabel, wobei unter anderem eine nette Drachenpartie gegen Angstgegner IM Benedict Krause die Laune aufbesserte:

Krause, B-Vöge


(Relativ einfach lassen sich die Türme tauschen und Schwarz gewinnt das Bauernendspiel - eine Traumpartie für jeden Drachenspieler)
Felix legte zwischendurch eine kleine Serie mit 5/5 hin und Ilja fand sich zur Mittagspause mit FM Jonah Krause und IM Steve Berger in einem bereits ein wenig abgesetzten und bis zum Schluss nicht mehr einholbaren Triumvirat an der Spitze der Tabelle wieder. Nach der Mittagspause ging es für Felix nicht so schön weiter und er setzte gleich drei bessere Stellungen in den Sand, unter anderem diese, in der er mit Weiß am Zug leider nicht die beste Möglichkeit fand:

Weiß am Zug


Auch bei mir gab es nur einen Punkt in den nächsten drei Runden (u.a. eine brutale Vernichtung durch Ilja), ich beschloss aber für die nächsten 12 Runden ungeschlagen zu bleiben, um dann, als ich sicher für die Deutsche qualifiziert und mit 19,5/28 Vierter war, schlecht gegen FM Bernd Laubsch zu verlieren. Felix kam nicht wieder in seine Serienform und musste sich mit 14,5/29 und Rang 16 zufrieden geben, Ilja konnte seinen zwischenzeitlich erreichten ersten Platz leider nicht halten und wurde Vizemeister. Alle Ergebnisse und Bilder finden sich auf der Ausrichterseite: https://www.skmarmstorf.de/events/nbem2019/nbem2019_index.htm
Zum Abschluss noch ein paar kleine Aufgaben:

Felix 3


Hier fühlte Felix sich zu taktischen Spielereien berufen - wie hätte Felix Gegner das bestrafen können? (Weiß am Zug)

Felix 4


In diesem Fall hätte Felix Gegner durch eine nette kleine Kombination gewinnen können. (Schwarz am Zug)

Ilja NDBEM


Ilja durfte mit dem Sieg für die Galerie in seiner Abschlusspartie wohl sehr zufrieden sein. Was hat Weiß hier übersehen? (Schwarz am Zug)