HSK Lister Turm steigt in 2. Schachbundesliga auf - Pressemitteilung

1. Mannschaft

Was für eine Saison. Nach etwas langsamem Start immer stärker, enttäuschte der HSK Lister Turm die Erwartungen nicht und wurde souverän Meister der Oberliga Nordost. Wer ist das Team, das in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga spielt?

Zur Saison 2015/2016 konnte sich die Mannschaft verstärken: mit Martin und Rudi Hörstmann sowie Attila Virag wurden leistungsfähige Spieler hinzugewonnen. Die Teamstruktur setzt weniger auf einzelne Spitzenspieler als auf eine starke und homogene Besetzung in der Breite. Der Elo-Durchschnitt von etwa 2250 von allen eingesetzten Spielern ist nicht höher ist als bei den Konkurrenten. Jedoch ist das Leistungsgefälle geringer: es gibt kaum jemand, der unter 2200 liegt.

In der Konsequenz wurden die entscheidenden Punkte oft nicht an den Spitzenbrettern geholt, sondern an den mittleren und hinteren Positionen. Neben dieser Leistungsbreite war ein starker mannschaftlicher Zusammenhalt und die Fokussiertheit auf den Erfolg der Schlüssel zu dieser so überaus erfolgreichen Saison. Auch im Schach ist das Ganze mehr als die Summe seiner Teile.

In der zweiten Schach-Bundesliga weht ein anderer Wind als in der Oberliga: es ist keine reine Amateurliga mehr, sondern die Mannschaften verstärken sich mit Profis. Die Teams weisen viele internationale Meister und Großmeister auf.

Auch wenn es schwer wird, in der höheren Spielklasse zu bestehen, will sich der HSK diesem Trend nicht anschliessen. Mannschaftsführer Lukas Hoffmann möchte im Wesentlichen mit der Aufstiegsmannschaft antreten. Das Team bleibt sich und seiner Stärke treu und stellt sich dem Abenteuer.